Skip to main content

Graue Salzkristalle: Wie entsteht die graue Farbe?

Grau Logo

Die Farbe der Salzkristalle hängt mit der Zusammensetzung der Spurenelemente und Mineralstoffe sowie mit dem Ursprungsort zusammen. Die farblichen Unterschiede, wie auch die graue Färbung, entstehen zudem durch das Raffinieren von Salz. So wird beispielsweise Tafelsalz behandelt und wirkt sauber und weiß. Die graue Farbe der Salzkristalllampe ist ein Zeichen für unraffiniertes und somit unbehandeltes Salz.

Graues Steinsalz – Halit

Steinsalz befindet sich in Felsen. Wird das Salz bergmännisch abgebaut, hat es oftmals eine graue Farbe. Schaut man sich den Ursprung des Wortes „Salz“ an wird deutlich, dass die graue Färbung des Salzes nicht ungewöhnlich ist:  In der indogermanischen Sprachgruppe kann „Sal“ mit „Das Schmutziggraue“ übersetzt werden.

Dort, wo Steinsalz gelagert ist, befand sich vor Millionen von Jahren Meereswasser. Das Salz gelang im Laufe der Jahre aufgrund von Erdverschiebungen unter die Oberfläche der Erde. Es lagert in einer Tiefe zwischen vierhundert und sechshundert Meter.

Zu Beginn der Meerwasserverdunstung setzten sich zunächst die leicht löslichen Salze auf den Meeresboden ab. Danach kam es zur Ablagerung schwer löslicher Salze. Diese Salzlagen wurden im Laufe der Zeit mit anderen Sedimenten überdeckt. Dadurch entstand immer mehr Druck auf die Salzlagen, sodass sich das Halit verfestigte. Somit konnten sich große Salzdome und Salzstöcke entwickeln.


Planet Grey Salzkristall-Kugel grau

25,21 € 39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

War das einstige Meerwassergebiet komplett trocken, wurden Tonmineralien in Form von Staub durch den Wind angetragen. Zudem geschah die Verdunstung des Meerwassers sehr langsam, sodass Wasser aus anderen Gewässern einströmen konnte und mitunter Mineralien mitbrachte. Dadurch konnten Ton-, Salz-, Gips- und Kalkschichten entstehen. Reines Halit (Steinsalz)besteht aus Natriumchlorid.

Die natürliche Farbvielfalt der Salzkristalle

Die Kristalle von Halit haben meistens eine würfelartige Form und sind durchsichtig und farblos, wenn keine anderen Mineralien enthalten sind. Je nachdem welche Spurenelemente und Mineralstoffe enthalten sind, kann Steinsalz beispielsweise grau, blau, gelb oder rötlich gefärbt sein. Eine blaue Farbe entwickelt sich durch den Gehalt an Natrium. Die graue Farbe entsteht durch die Beimengung von Kohlenstoff und Bitumen.

Diese grauen Kristallsalze kamen somit nicht mit der heutigen Meeresverschmutzung in Berührung. Sie werden bergmännisch abgebaut und bleiben unbehandelt. Im natürlichen Steinsalz sind viele Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, während Tafelsalz in der Regel mit Zusätzen gebleicht, raffiniert und ausgelaugt wird.

Die übliche orange bis rosa Färbung des Kristallsalzes aus dem Himalaya entsteht durch das eingelagerte Eisenoxid. Die positiven Eigenschaften der orangen Salzkristalllampen unterscheiden sich nicht von denen der grauen Salzkristall-Kugel.